Wilhelm Busch Grundschule Bedburg

Wilhelm Busch Tag am 28. September 2022

„Also lautet ein Beschluss: Dass der Mensch was lernen muss.“ Alle Schul­neulinge an der Wilhelm-Busch-Grunds­chule wer­den traditionell mit die­sen Worten unseres Namensgebers, Wi­l­helm Busch, einge­schult.

Im Laufe ihrer Grundschulzeit stehen dann für alle Kinder der WBS immer wieder Wilhelm Busch und sein Werk auf dem Pro­gramm.

So auch am dies­jährigen Wilhelm-Busch-Tag. Vor 190 Jahren erblickte Wilhelm Busch das Licht der Welt (15.04.1832), vor rund 150 Jahren veröffentlichte er seine Geschichten über die beiden Tu­nicht­gute Max und Moritz.

In den Klassen wurde heute fröhlich gelacht, als die Kinder die so anschau­lich und lustig geschilderten Streiche von Max und Moritz hörten und die Bilder dazu betrachteten.

Später griffen die Kinder, je nach Jahr­gangs­stufe, zu Buntstiften oder anderen Farben und gestalteten zu den Geschichten Por­trai­ts der beiden Lausbuben. Diese schmücken nun die Flure der Schule und die Klassen.

 „Wir haben heute auch Max und Moritz gemalt und das ist so toll, weil man bei jedem Kind erkennt, wer Max und wer Moritz ist!“ meint Erstklässler Jan.

Der humoristische Namensgeber der WBS Wilhelm Busch hätte an den Werken der Kinder seine helle Freude gehabt: „Und wahrlich! Preis und Dank gebührt/Der Kunst, die diese Welt verziert“!

 

im Menü zurück